Veganer Maulwurfkuchen – Ganz einfach vegan backen

Veganer Maulwurfkuchen, Vegan, Vegan backen

Veganer Maulwurfkuchen – Ganz einfach vegan backen

Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂

Veganer Maulwurfkuchen

Es ist mal wieder Zeit für ein leckeres, veganes Rezept. Deshalb habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, welchen Kuchen ich früher super gerne gegessen habe. Da fiel mir ein: Maulwurfkuchen! Und den kann man natürlich veganisieren 😉 Das Rezept wollte ich euch selbstverständlich auch nicht vorenthalten.

Veganer Rührteig

Allgemein ist es super einfach veganen Rührteig zu machen. Ihr braucht auch nicht unbedingt Öl oder Margarine. Meist dienen ein paar Löffel Öl nur der lockeren Konsistenz, sind aber nicht zwingend notwenig, wenn ihr z.B. einen eher festen Kuchen macht. Die Eier könnt ihr super durch eingeweichte Chia- oder Leinsamen, Apfelmark, Bananen oder fertigen Ei-Ersatz ersetzen. Wenn es etwas gesünder sein soll bietet sich auch Vollkornmehl an. Dabei solltet ihr aber bedenken, dass der Teig nicht mehr so fluffig wird. Das unten stehende Maulwurfkuchen Rezept ist perfekt aufeinander abgestimmt und ich freue mich sehr auf euer Feedback.

Umrechnen in andere Springform-Größen

Falls ihr andere Formen zu Hause habt, kein Problem! Hier sind ein paar Zahlen, mit denen ihr ganz einfach die Menge der Zutaten umrechnen könnt und sie somit perfekt auf eure Größe abgestimmt sind 🙂

22cm: Angegebene Menge x 1,21
24 cm: Angegebene Menge x 1,44
26cm: Angegebene Menge x 1,69
28 cm: Angegebene Menge x 1,96

Wenn ihr nun alle Zutaten zu Hause habt, kann’s losgehen 🙂

Zutaten für eine 20 cm Springform:

 

Für die Streusel:
  • 100 g Dinkelmehl, Type 630
  • 50 g Rohrohrzucker oder Xylit
  • 50 g Vegane Margarine (z.B. Alsan)
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 TL Vanillezucker

 

Für den Boden:
  • 105 g Dinkelmehl, Type 630
  • 85 g Puderzucker
  • 85 ml Sojadrink
  • 3 EL Kokosöl, zerlassen
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 1/2 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanille

 

Für die Füllung:
  • 300 g Vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix oder Soyatoo)
  • 3 Bananen
  • 50 g Schokolade
  • 1 Pck. Sahnesteif

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Streusel alles außer die Margarine in einer großen Schüssel mischen. Die Margarine in kleinen Stücken zu dem Rest geben und Streusel daraus kneten. Diese 20 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech backen.
  3. Für den Boden alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Sojadrink und Öl separat mischen und anschließend zu den anderen Zutaten geben. Alles mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig rühren 8kcw6kr.
  4. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen, einfetten und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Ebenfalls für 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  5. Währenddessen die Sahne für ca. 1-2 Minuten mit einem Handrührgerät steif schlagen. Dann die Packung Sahnesteif hinzugeben und für weitere 3-4 Minuten auf höchster Stufe schlagen.
  6. Eine Banane mit der Gabel zerdrücken, die Schokolade klein hacken und beides unter die Sahne heben. Diese für mindestens 2 Stunden kaltstellen.
  7. Wenn der Teig und die Streusel abgekühlt sind, die restlichen zwei Bananen in Scheiben schneiden. Die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und den Kuchenboden wie folgt belegen: Sahne, Bananenscheiben, Sahne, Bananenscheiben, Sahne, Streusel. Wenn es euch zu viel Sahne ist, könnt ihr auch die Hälfte oder 3/4 der Masse nehmen 🙂
  8. Den gesamten Kuchen (am besten unter einer Kuchenglocke) für mindestens 8 Stunden kalt stellen!

 

So, das war das super geniale Rezept für den veganen Maulwurfkuchen. Jetzt seid ihr gefragt: Was ist euer Lieblingskuchen und gibt es etwas, das ihr vermisst?

Ich wünsche euch einen guten Appetit und bis bald,

eure Laura <3

P.S. Hier gibt’s weitere, leckere Rezepte!


Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂
Laura Merten
laura.merten27@gmail.com

Vegan Kochen und Backen, das sind Laura's Leidenschaften. Diese hat sie in "So schmeckt vegan" mit Tipps und Tricks rund um die vegane Ernährung vereint.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben