Was unser veganes Proteinpulver VeganFit+ so besonders macht

Was unser veganes Proteinpulver VeganFit+ so besonders macht

Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂

Vegane Proteinpulver gibt es inzwischen viele. Doch uns fehlte immer das gewisse Etwas. Der Mensch braucht schließlich weit mehr als nur Protein, um fit zu sein und Muskeln aufzubauen. Als Daniel 2015 mit der Idee für ein einzigartiges veganes Proteinpulver auf uns zukam, waren wir völlig baff und sofort dabei.

Unser Anspruch war klar: Wir wollten kein weiteres 08/15-Produkt entwickeln. Wir wollten etwas Neues. Etwas Einzigartiges, das den hohen Ansprüchen gesundheitsbewusster Menschen gerecht wird. Dabei haben wir auf eines verzichtet: Kompromisse. Denn besondere Menschen verdienen besondere Produkte. Und wir sind alle besonders.

Keine Abstriche bei Qualität, Zutaten und Zusammensetzung. Dafür eine durchdachte Rezeptur, die fernab von dem ist, was der Markt ansonsten bietet. Gemeinsam mit unseren Zuschauern und Lesern ist schließlich VeganFit+ entstanden.

Warum kein normales veganes Proteinpulver?

Die meisten Proteinpulver – ob vegan oder nicht – sind reine Proteinisolate mit Geschmack und Süßstoffen. Soweit so gut. Diese Herangehensweise ermöglicht zwar niedrige Preise bei hohen Margen, wird jedoch in unseren Augen den Bedürfnissen vieler Menschen nicht gerecht.

Unser Körper braucht nicht nur Proteine, um Muskeln aufzubauen, zu regenerieren und mehr Leistung zu bringen, sondern viele weitere Stoffe. VeganFit+ ist die logische Konsequenz aus dieser Erkenntnis.

Vitamine und Mineralstoffe, zusammengefasst als Mikronährstoffe, sind essenziell für eine optimale Gesundheit. Gerade für Sportler und gesundheitsbewusste Menschen, die als Einheit mit ihrem Körper leben und ihren Zielen nachgehen, sind diese Mikronährstoffe besonders wichtig. Leider fehlen diese bei den allermeisten Proteinpulvern.

Die Entstehung von VeganFit+

Die Story hinter unserem Proteinpulver ist so ungewöhnlich, wie das Ergebnis. Daniel Pammé, seines Zeichens Geschäftsführer von Amaiva, schrieb uns Mitte 2015 eine Mail. Wir waren völlig baff. Die wollen mit uns ein veganes Proteinpulver nach unseren Vorstellungen produzieren? Ganz genau so war es.

Amaiva ist ein kleiner Familienbetrieb aus Bayern, der sich auf besondere Tees spezialisiert hatte und auch natürliche Nahrungsergänzung im Portfolio hat. Das Angebot ist zudem schon immer vegan, was uns natürlich besonders wichtig war.

Doch warum wollte Daniel mit uns ein Proteinpulver herstellen? Weil wir erkannten, dass zwar immer mehr vegane Proteine auf den Markt drängten, es jedoch noch Platz für ein Premium-Proteinpulver mit einzigartiger Rezeptur gab. Daniel’s – und damit Amaiva’s – Philosophie passte hervorragend zu unserer und so entstand eine grandiose Zusammenarbeit.

Wir wollten nicht nur kompromisslos im positiven Sinne sein, was die Auswahl der Zutaten anging. VeganFit+ sollte ein Proteinpulver von und für die Community werden. Gleich zu Beginn der Entwicklung, machten wir unser Vorhaben publik (in diesem Video) und ließen unsere Zuschauer und Follower über Geschmack, Design und andere Details abstimmen. Auch die zahlreichen Kommentare unter Videos und Beiträgen, flossen neben den vielen E-Mails in die Produktentwicklung ein.

Veganes Proteinpulver 2.0

Veganes Proteinpulver – Premium Proteinpulver

Die Menschen werden immer gesundheitsbewusster. Nirgends ist der Schlachtruf „Geiz ist geil“ falscher, als bei der Ernährung. Wie auch du sicherlich weißt, steht und fällt unsere Leistungsfähigkeit mit dem, was wir unserem Körper zuführen.

Warum sollten wir bei Kleidung und Konsumgütern auf Qualität achten und gleichzeitig bei unserem Treibstoff, der Nahrung, Abstriche machen?

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Welt der Nahrungsergänzung mit einem hochqualitativen, in Deutschland hergestellten und natürlich 100% veganen Proteinpulver aufzumischen.

Unsere Zutatenliste liest sich wie eine Auswahl der pflanzlichen Allstars. Doch sieh selbst:

Proteinquellen

Nicht eine, nicht zwei – nein, gleich drei hochwertige pflanzliche Proteine ergeben die perfekte Syngergie mit grandioser biologischen Wertigkeit. Reis, Erbse und Hanf liefern selbstverständlich alle Aminosäuren in einem top Verhältnis.

Quinoasprossen

Quinoa – glutenfrei, gesund und vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen. In unserem Drink liefern Quinoasprossen die Extra-Portion B-Vitamine, Chlorophyll und sekundäre Pflanzenstoffe. Zudem wirken sie wirken entzündungshemmend, verdauungsfördernd, regulieren den Cholesterinspiegel und beeinflussen Blutdruck und Blutzuckerspiegel positiv.

Maca

Die Macaknolle aus Peru gehört zu den beliebtesten Naturstoffen unter Sportlern, denn das Pulver der Maca hilft dem Körper dabei, Muskelgewebe schneller zu regenerieren. Wir haben besonders gute Erfahrungen im Bezug auf die Verbesserung der Schlafqualität und der Regulierung des Hormonhaushalts gemacht. Ein absolutes Must-Have für optimale Regeneration. Und deshalb mit an Bord von VeganFit+.

Frucht- und Pflanzenextrakte

Die einzigartige Mischung aus Frucht- und Pflanzenexktrakten gibt dir einen zusätzlichen Kick, wenn du ihn brauchst. Der hohe ORAC-Wert von über 40.000 µmol TE/g sorgt dafür, dass die Zellen bei hoher Beanspruchung vor oxidativem Stress geschützt werden. ORAC ist die Einheit für die antioxidative Kapazität.

Algenöl

Warum zur Hölle Algenöl? Ganz einfach: DHA gehört zu den ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren) und sorgt für eine bessere Durchblutung, bessere Blutfettwerte, schützt die Gelenke und sorgt für gute Laune. Bisher konnte DHA nur aus Fischen gewonnen werden. Mit Veganfit+ erhältst du ein DHA-reiches Pulver mit DHA aus Algen.

Und das Beste: Man schmeckt die Algen überhaupt nicht raus.

Stevia

In den ersten Prototypen waren synthetische Süßstoffe enthalten, doch wir haben auf Natürlichkeit bestanden. Deshalb süßen wir mit Stevia, das kaum Kalorien enthält, den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst und angenehm süßt.

Probiotische Darmbakterien

Wenn du uns schon länger folgst, weißt du, dass Jan lange Zeit Probleme mit der Verdauung hatte. Tierische Proteinpulver sind nicht gerade für ihre leichte Vertraulichkeit bekannt und wir glauben, dass es nicht darauf ankommt, was wir essen, sondern darauf was wir absorbieren. Deshalb enthält VeganFit+ verdauungsfördernde Darmbakterien, damit die guten Nährstoffe auch da ankommen, wo sie hin sollen.

Kakao oder Vanille runden das Gesamtpaket – je nach Geschmacksrichtung – unseres veganen Proteinpulvers ab.

VeganFit+ Veganes Proteinpulver

Vegan Protein Test

Fazit

Es gibt billigere, es gibt Proteinpulver mit höherem Proteingehalt und es gibt VeganFit+. Wir hätten auf bestimmte Zutaten verzichten können, um einen günstigeren Preis zu erzielen. Aber warum? Unser Ziel war es nie ein Standard-Produkt herzustellen. Wir glauben, dass wir unserem Körper nur das Beste geben sollten.

Natürlich ist es aufgrund der Zutaten und der Herstellung ein Premium-Proteinpulver im oberen Preissegment geworden. Uns war es jedoch wichtig, dass wir zu 100% hinter dem Produkt stehen und es selbst täglich konsumieren.

*Wir verwenden teilweise Affiliate-Links in diesem Beitrag. Diese dienen zur besseren Orientierung und sind keineswegs ein Muss. Über den Kauf bekommen wir eine kleine Provision, ohne dass du irgendwelche Mehrkosten hast. Wir danken dir für deinen Support! 🙂


Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂
Jan Rein
jan.rein2711@gmail.com

Liebt Laura's Essen, ist durch seine Probleme mit Blähungen zum Verdauungsexperten mutiert und Autor von "Das Pups-Tabu".

Keine Kommentare

Kommentar schreiben