Mirabellenkuchen – vegane Rezepte schnell & einfach – vegane Kuchen

Mirabellenkuchen – Kuchen Rezept

Mirabellenkuchen – vegane Rezepte schnell & einfach – vegane Kuchen

Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂

Mirabellenkuchen ist gerade im Sommer sehr beliebt. Kann ich auch total verstehen, denn die kleinen Früchtchen sind super lecker und stecken voller Vitamine! Wie ihr vielleicht aufgrund des letzten Rezepts – die Mirabellen Marmelade – ahnen könnt, bin ich ein totaler Fan. Da ich so gerne backe bleibt mir nichts anderes übrig als diesen traumhaften Mirabellenkuchen mit euch zu teilen – natürlich vegan!

Hefeteig ist eigentlich total einfach zu veganisieren. Es gestaltet sich nur etwas schwierig für mich die Margarine wegzulassen. Natürlich reduziere ich sie, aber ganz darauf zu verzichten…klappt nicht so gut bei mir. Vielleicht habt ihr ja noch einen guten Tipp? Schreibt’s mal in die Kommentare 🙂

So, jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch endlich dieses leckere Rezept für veganen Mirabellenkuchen präsentieren.

Zutaten für 1 Blech Mirabellenkuchen (45x39cm):Mirabellenkuchen Zutaten

  • 1,5 kg Mirabellen
  • 500g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 60 g Xylit
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 50 g Margarine (z.B. Alsan)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Rohrohrzucker

 

Zubereitung des Mirabellenkuchen:

  1. Dinkelmehl, Xylit, Rohrohrzucker, Salz und Trockenhefe in einer Schüssel vermengen.
  2. Margarine schmelzen lassen (ich habe sie 40 Sekunden in die Mikrowelle gestellt – alternativ auch im Topf).
  3. Nun die geschmolzene Margarine zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und entweder mit einer Küchenmaschine*/Handrührgerät* odMirabellenkuchener den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten, ggf. etwas Mehl hinzugeben. Schüssel mit etwas Mehl bestreuen, einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort (z.B. im Backofen bei 50 °C) 1 Stunde gehen lassen.
  4. Währenddessen Mirabellen waschen, halbieren, Stein entfernen und pro Hälfte jeweils einen kleinen Schnitt in der Mitte machen. Tipp: Nehmt euch hier am besten etwas Hilfe! Selbst mit meinem Papa habe ich insgesamt 30 Minuten gebraucht.
  5. Wenn der Teig gezogen ist ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gleichmäßig zu einem Boden formen – er sollte ca. 1 cm dick sein. Dabei die Ränder etwas dicker lassen.
  6. Mirabellen gleichmäßig auf dem Teig verteilen, etwas Zucker darüber streuen und für 35 Minuten bei 190 °C Umluft backen. Danach abkühlen lassen und genießen.Mirabellenkuchen


Das Rezept könnt ihr natürlich auch mit Zwetschgen, Pflaumen, Aprikosen o.ä. machen. Allerdings muss ich wirklich sagen, dass mir Mirabellen am besten schmecken.

Ich bin mal gespannt was ihr zu dem Kuchen sagt, wenn ihr in probiert habt 🙂 ich freu mich auf jeden Fall über euer Feedback!

 

Alles Liebe und bis bald,

eure Laura


Das gefällt dir? Danke fürs Teilen 🙂
Laura Merten
laura.merten27@gmail.com

Vegan Kochen und Backen, das sind Laura's Leidenschaften. Diese hat sie in "So schmeckt vegan" mit Tipps und Tricks rund um die vegane Ernährung vereint.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben